Marianne Jorde – Krankenschwester im Hause Möst 

Was verbirgt sich hinter der Kneipp Therapie?

Die Kneipp-Medizin oder Kneipp-Therapie ist ein nach dem Pfarrer Sebastian Kneipp (1821–1897) benanntes Behandlungsverfahren, das Wasseranwendungen, Pflanzenwirkstoffe, Bewegungs- und Ernährungsempfehlungen beinhaltet. Kneipp wollte, dass sich die Menschen ein Lebensziel setzen und in ihrem Alltagsleben einen weiterführenden Sinn erkennen. Darüber hinaus sollen sie ihr Leben – und auch ihre Gesundheit – in die „eigenen Hände“ nehmen. An erster Stelle steht die Prävention, um Krankheiten vorzubeugen und/oder zu lindern.

Kneipps Ansatz gründet auf fünf „Säulen“, die wir in unserem Kneipp-Sanatorium Möst für unsere Gäste umsetzen.

 

1. Wasser

„Ist das Wasser für den gesunden Menschen ein vorzügliches Mittel seine Gesundheit und Kraft zu erhalten, so ist es auch das natürlichste und einfachste Heilmittel.“ (Sebastian Kneipp)

In unserem Kneipp-Sanatorium Möst führen wir Wasseranwendungen zur Stärkung der Abwehrkräfte durch, die ausgleichend und belebend auf das Herz-, Kreislauf- und Nervensystem wirken. Diese Wasseranwendungen vermitteln über Temperatur Reize, welche im Körper positive Reaktionen auslösen. Unsere Ärzte und Therapeuten stimmen alle Anwendungen individuell und bedürfnisorientiert mit unseren Gästen ab.

 

2. Heilpflanzen

„Alles, was wir brauchen, um gesund zu bleiben hat uns die Natur reichlich geschenkt.“ (Sebastian Kneipp)

Der Umgang und die Nutzung von Kräutern und Heilpflanzen dient der Vorbeugung und Heilung verschiedenster Beschwerden. Das Wissen darüber fördert das Verständnis und das Interesse für die Natur und bringt den Körper, den Geist und die Seele ohne Nebenwirkung ins Gleichgewicht. In unserem Hausgarten pflanzen wir Kräuter und Gemüse für die Speisen und lädt unsere Gäste zum verweilen ein.

 

3. Bewegung

„Die Bewegung erhöht die Lebenslust und hilft dem Menschen durch die Stärkung seines Körpers.“ (Sebastian Kneipp)

Bewegung ist ein kindliches Grundbedürfnis und schafft Ausgleich und geistige Entspannung und ist Voraussetzung für die Sensibilisierung von Empfindungen und der Ausdifferenzierung von Emotionen. Diese Emotionen äußern sich körperlich. Bewegung fördert außerdem die motorischen Fertigkeiten und sorgt für körperliches Wohlbefinden. Wir bieten unseren Gästen neben Gymnastik, betreute Fitness auch Entspannungs-, Pilates, Yoga- und Yin Yoga Einheiten an.

 

 4. Ernährung

„Lasst das Natürliche so natürlich wie möglich. Die Zubereitung der Speisen soll einfach und ungekünstelt sein. Je näher sie dem Zustande kommen, in welchem sie von der Natur geboten werden, desto gesünder sind sie.“ (Sebastian Kneipp)

Gesunde Ernährung kann helfen Krankheiten zu vermeiden. Gesunde Ernährung bedeutet naturbelassene, ausgewogene Vollwertkost, Obst und Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte sowie reichlich Flüssigkeit. Die Mahlzeiten werden in unserm Haus in angenehmen und ruhigen Ambiente eingenommen. In unserem Haus wird jeden Tag frisch gekocht und auf denaturierte Nahrungsmittel und Genussgifte verzichtet.

 

5. Lebensordnung

„Kaum ein Umstand kann schädlicher auf die Gesundheit wirken als die Lebensweise unserer Tage. Es muss ein Ausgleich gefunden werden, um die überanstrengten Nerven zu stärken; ihre Kraft zu erhalten; es muss ein Gleichgewicht hergestellt werden.“ (Sebastian Kneipp)

Innere Balance ist die Grundlage für ein gesundes, aktives und zufriedenes Leben. Den Körper, den Geist und die Seele in Einklang zu bringen, ist in der heutigen Zeit mit Leistungsdruck, Schnelllebigkeit und Informationsflut wichtiger denn je. Eine innere Balance bedeutet eine innere Ordnung und wird hervorgerufen durch Vertrauen, Kontinuität, Zuverlässigkeit, Wertschätzung und Geborgenheit. Bei Bedarf können unsere Gäste die psychotherapeutische Unterstützung im Haus wahrnehmen.

„Erst als man den Zustand ihrer Seele kannte und da Ordnung hineinbrachte, ging es mit ihren körperlichen Leiden auch besser. Sie bekamen mehr Ruhe und Zufriedenheit, kurz sie fühlten sich besser.“ (Sebastian Kneipp)

Ihre Marianne Jorde